Aktuell

Doku-Serie
Das war dann mal weg
14.11.2017
6:15 Uhr
9:45 Uhr
10:30 Uhr
ZDFinfo

DWDMW: Alltag
Diesmal auf der Spur von Dingen des Alltags. Wer weiß noch, was eine Prilblume ist? Der Teppichklopfer kommt auch nur noch selten zum Einsatz. Und der Paternoster?

DWDMW: Auf Achse
In Kellern und auf Dachböden schlummert ein ganz besonderes Archiv. Oftmals wenig beachtet und manchmal sogar vergessen – Super-8-Filme. Dabei handelt es sich um ganz besondere Filmschätze.

DWDMW: Freizeit
Diesmal auf der Spur verlorener Dinge rund um Freizeit und Hobby. Was wurde aus der Polaroid-Kamera und dem Blitzlichtwürfel? Und wo sind die Rollschuhe geblieben?

Dokumentation
betrifft: Milch - wie gesund ist sie wirklich?
Di, 25.10.2017 20:15 Uhr
SWR

Milch - fast jeder ist mit ihr aufgewachsen und sollte viel davon trinken, "um mal groß und stark zu werden". Auch heute hört das jedes Kind.
Das ist kaum überraschend, denn das gute Image der Milch wird von der Milchindustrie gehegt und gepflegt. Jeder kennt die Werbung: Milch ist ein gesundes Naturprodukt mit vielen wichtigen Inhaltsstoffen. Auch von staatlicher Seite wird die Milch unterstützt: Ernährungs-Institute empfehlen den täglichen Verzehr von Milch und Milchprodukten.
Aber ist Milch wirklich so gesund? Das lange Zeit saubere Image der Milch bröckelt. Die Kritiker werden lauter, Milch und Milchprodukte gehören heute ...
Ein Film von Winfried Oelsner.
Sprecherin: Nina West

Dokumentation
Kubas Küste – Wandel im stillen Winkel
Mo, 16.10.2017 18:35 Uhr
arte

55 Jahre Mangel, bedingt durch Embargo und Isolation, haben dazu geführt, dass es in Kuba weder eine industrielle Fischfangflotte noch Privatjachten oder Tauschsportlizenzen gibt. Das Ergebnis dieser unfreiwilligen Abschottung ist ein ebenso außergewöhnliches wie unerwartetes Erbe. Kuba ist ein weltweit einzigartiges Naturparadies geblieben.
Doch seit Obama mit seinem Ausspruch „Todos somos Americanos“ vor drei Jahren eine Wende einleitete, neigt sich die Isolation dem Ende zu. Die Tourismusbranche erwartet in den kommenden fünf Jahren einen Anstieg von drei auf sieben Millionen Besucher pro Jahr – in einem Land mit nur knapp elf Millionen Einwohnern. Weder die Kubaner noch das Ökosystem der Insel sind darauf vorbereitet.

Hörbuch
ET 16.10.2017
Jeder ist beziehungsfähig:
Der goldene Weg
zwischen Freiheit und Nähe
von Stefanie Stahl
gelesen von Nina West

Der Ratgeber zu „Generation beziehungsunfähig“.
Als „Generation beziehungsunfähig“ sind sie gerade in aller Munde – Menschen, deren Beziehungen immer wieder an der Angst vor Nähe und Intimität scheitern. Jeder ist beziehungsfähig, sagt dagegen Stefanie Stahl, Deutschlands führende Expertin für Bindungsangst. Die Allermeisten von uns haben das Potenzial, mit einem Partner glücklich zu werden. Denn eine erfüllte Liebesbeziehung ist kein Zufall, sondern eine Frage der inneren Einstellung. Zentral dabei ist es, den Selbstwert zu stärken sowie die Balance zwischen Anpassung und Selbstbehauptung zu finden. Wenn wir diese Mechanismen verstehen, müssen wir nicht mehr darauf warten, dass sich der Partner verändert oder Mr. oder Mrs. Right anklopft, sondern können unsere Partnerschaften aktiv gestalten.
- Gekürzte Lesung
Sprecherin: Nina West

Deutschlandrundfahrt
...für die ganze Schöpfung Raum!
Bei Annette von Droste-Hülshoff in Havixbeck im Münsterland
Von Nina West
So, 01.10.2017 11:05 Uhr
Deutschlandfunk Kultur

Die Burg Hülshoff, eine für das Münsterland typische Wasserburg, liegt heute in der Gemeinde Havixbeck. Fast 600 Jahre war sie der Stammsitz der Familie von Droste-Hülshoff. Als Geburtshaus der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, ausgestattet mit Museum und Gastronomie, ist sie heute ein Publikumsmagnet. Besucher kommen von nah und fern, um zu sehen, wo und wie die berühmte Dichterin bis zu ihrem 29. Lebensjahr lebte. Auch ein umfangreiches Kulturprogramm lockt das ganze Jahr über Besucher an. Und bald schon soll hier noch mehr los sein! Die letzte Besitzerin, Jutta Freifrau von Droste-Hülshoff, hat das Anwesen 2012 einer Stiftung vermacht, die nun Großes vorhat. Ein neuer Literatur-, Kunst- und Kulturort soll entstehen, möglichst mit internationaler Strahlkraft. Dem Bund war das Projekt im Frühjahr 2017 immerhin 4,6 Millionen Euro Förderung wert. Wer steckt hinter dem Konzept? Was genau ist geplant? Und wie betrifft das die knapp 12 000 Einwohner von Havixbeck?

Dokumentation
Wahnsinn! Nietzsche!
Mi, 27.09.2017 22 Uhr
arte

Aufklärer, Visionär, Vordenker totalitärer Systeme – ist Nietzsche wirklich der, für den wir ihn halten? Das "Gehirn" des 20. Jahrhunderts? Was waren seine Ideen, und was wird dafür gehalten? Und wer ist seine Schwester? Welchen Einfluss hatte sie auf ihren Bruder? Die Doku bringt einen Fälschungsskandal ans Licht, der in der deutschen Geistesgeschichte beispiellos ist.
Ein Film von Hedwig Schmutte
Sprecherin: Nina West

Buchvorstellung
„Mauergeschichten von Flucht und Fluchthilfe. Begegnung mit Zeitzeugen“
Do, 21.09.2017 19 Uhr
Gedenkstätte Berliner Mauer

Wie ging die Berliner Bevölkerung ab August 1961 mit dem Willkürakt des Mauerbaus um? Was bedeutete die Teilung Berlins für sie persönlich, und wie versuchten sie, die daraus resultierenden Probleme zu lösen? In dem von Maria Nooke herausgegebenen Buch erzählen Menschen aus Ost und West von ihren Erlebnissen und den damit verbundenen Gefahren: Ein ehemals überzeugter FDJ-Sekretär begründet seine Fahnenflucht als Grenzer und erzählt, wie ihn die Stasi im Westen verfolgte. Zwei Liebespaare beschreiben die abenteuerlichen Wege, auf denen sie trotz undurchlässiger Grenze zusammenfanden. Fluchthelfer schildern, wie sie für Freunde und Verwandte Tunnel bauten. Die Geschichten zeigen, wie die Mauer in Lebensplanungen eingriff, aber auch wie es immer wieder glückte, das Grenzregime zu unterwandern.
Begrüßung: Prof. Dr. Axel Klausmeier (Direktor Stiftung Berliner Mauer)
Gespräch:Dr. Maria Nooke (Herausgeberin) und Dr. Christoph Links (Verleger)
Lesung: Nina West, Oliver Brod und Erwin Schastok

Lesungen im Rahmen des
17. internationalen literaturfestivals berlin

Poetry Night I
Do, 07.09.2017 19:30 Uhr
Haus der Berliner Festspiele

Nadifa Mohamed
Der Garten der verlorenen Seelen
Di, 12.09.2017 21:00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele

Lydia Millet
Buchhändlerkeller
19:00 Mermaids in Paradise
21:00 Über die Zukunft der Ozeane

Dokumentation
Kreuz ohne Haken – Die Kirche und die Rechten
Mo, 04.09.2017 23:45 Uhr
ARD

Der schwierige Umgang mit Rechts
Was erleben Geistliche, die sich schon seit Jahren im Kampf gegen Rechts engagieren? Wie umgehen mit rechten Christen, die in die AfD eingetreten sind? Und wer steckt hinter der Kirchturmbesetzung in Dortmund?
Ein Film über die Kirche im Kreuzfeuer rechter Extremisten und Populisten – und ihre Suche nach Antworten.
Ein Film von Dominique Klughammer und Stefan Suchalla
Sprecherin: Nina West

LCB-Sommerfest der Verlage
Suhrkamp / Insel
Sa, 02.09.2017 ab 14 Uhr
Lesung: 19:00 Uhr
Elena Ferrante
gelesen von Nina West
Literarisches Colloquium Berlin

In diesem Jahr feiern wir das LCB-Sommerfest mit den Verlagen Suhrkamp / Insel. Freuen Sie sich auf Lesungen und Diskussionen, die durch das aktuelle Literatur-, Krimi- und Sachbuchprogramm der Verlage führen. Das kulinarische Menü des Tages ist inspiriert von berühmten Gerichten aus der Literatur, die in dem Insel-Band »Yummy Books! – In 50 Rezepten durch die Weltliteratur« zusammengetragen wurden. Für Musik sorgen die »Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot« mit einem Live-Auftritt sowie Thomas Meinecke und Sivan Ben Yishai an den Reglern.

Musikfeuilleton
Frischer Wind im Geigenbau
Neugebaute Streichinstrumente auf dem Vormarsch
So, 16.07.2017 22 Uhr
Deutschlandfunk Kultur

Stradivari und seine Zeitgenossen - das waren lange die Götter der Streicherwelt. Aber seit einiger Zeit schicken sich zeitgenössische Geigenbauer an, einen Platz im Olymp zu erobern. Namhafte Solisten wie Christian Tetzlaff spielen auf neugebauten Instrumenten, und auch für viele Orchestermusiker muss es nicht mehr zwangsläufig ein alter Italiener sein. Zum Umdenken tragen sicherlich die in astronomische Höhen gestiegenen Preise bei - der Rekorderlös von fast 16 Millionen Dollar für die Lady Blunt-Stradivari markiert nur das vorläufige Ende einer wahnwitzigen Entwicklung. Aber auch das Niveau des Geigenbaus ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. In Blindtests schneiden neue Spitzeninstrumente vielfach besser ab als die viel höher gehandelten Geigen aus dem 18. Jahrhundert.
Eine Sendung von Eva Blaskewitz.
Sprecherin: Nina West

writers@berlin. Das Gartenfest
Sa, 15.07.2017
Literarisches Colloquium Berlin

Auf wenigen Gebieten kann sich Berlin so souverän als weltoffene Metropole begreifen wie auf dem Feld der Künste. „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“, heißt es bei Schiller, und sie scheint gerade hier, in der ewig „werdenden“ Hauptstadt besonders gedeihliche Bedingungen vorzufinden. Auch die Literaturszene Berlins ist lebendig, vielgestaltig und wird immer internationaler. Als Laboratorium einer Übersetzungskultur ist die deutsche Hauptstadt facettenreich wie kaum ein anderer Ort auf dem Kontinent. „writers@berlin“, der neue Bereich unseres Portals literaturport.de, macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. Wir starten mit einem großen Gartenfest und laden zu Lesungen und Gesprächen. U. a.:
18:15 Uhr Lesung Lizzie Doron
20:00 Uhr Lesung Widad Nabi
Die ins Deutsche übersetzten Texte liest jeweils Nina West

Berlin Premiere
Dokumentation
Hacking Justice (aka The Challenge)
Mi, 21.06.2017 19:30 Uhr
Babylon

Der suspendierte spanische Richter Baltasar Garzón, der einst Pinochet den Prozess machte, übernimmt die Verteidigung eines der berühmtesten Cyberjournalisten der Welt: Julian Assange, Chefredakteur von Wikileaks. Seit 2012 verharrt Assange in der ecuadorianischen Botschaft und kämpft gegen seine Auslieferung an Schweden. THE CHALLENGE fängt die ungewöhnliche Begegnung dieser beiden kontroversen Ausnahmepersönlichkeiten ein und zeichnet einen internationalen Fall von Sexskandalen, Spionage und dem (politischen) Kampf um Informationen.
Produktion: inselfilm produktion, Media Sur, WDR, Canal Sur 2016-2017
Regie: Clara López Rubio, Juan Pancorbo
Sprecherin: Nina West

TV-Reportage
die rbb-reporter
Berlin tanzt Samba
Sa, 02.06.2017 18:32 Uhr
rbb

Am Pfingstsonntag feiert Berlin seine Vielfalt. Knapp eine Million Zuschauer werden beim 22. Karneval der Kulturen erwartet. In diesem Jahr sind die Sicherheitsvorkehrungen besonders hoch - eine große Herausforderung.
Ein Film von Annette Koziel und Julia Oelkers.
Sprecherin: Nina West

Lesung und Gespräch
Hausgäste des LCB
Anna Kordzaia, Azam Abidov, Aigul Kemelbayeva und Zanna Słoniowska
Literarisches Colloquium Berlin
Di, 30.05.2017 20 Uhr

An diesem Abend werden vier internationale Hausgäste die Bühne des LCB betreten: Anna Kordzaia-Samadashvili aus Georgien, Azam Abidov aus Usbekistan, Aigul Kemelbayeva aus Kasachstan und Zanna Słoniowska aus der Ukraine.
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut.
Lesung der deutschen Übersetzungen: Nina West

Argon Hörbuch
Immer wieder im Sommer
von Katharina Herzog
ET 27.04.2017

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ...
Ein Hörbuch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.

Nina Wests Stimme passt genau zu Anna. Ihre so einfühlsame wie humorvolle Interpretation beschwingt und macht einfach Spaß.

Lesung und Gespräch
"Wenn ich jetzt nicht gehe"
von Maria Dueñas
Do, 09.03.2017 19 Uhr
Instituto Cervantes

Mauro Larrea erhält eine Nachricht, die seinen Ruin bedeutet. Einst in den Silberminen Mexikos reich geworden, kämpft er um eine neue Chance und trifft auf die Frau, die sein Schicksal entscheidet … Wenn ich jetzt nicht gehe ist eine abenteuerliche Jagd nach dem Glück, ein Roman über die Kraft des Neuanfangs und packende, bewegende Literatur.

Es moderiert: Peter Twiehaus (ZDF)
Lesung aus der deutschen Übersetzung: Nina West
Eine Veranstaltung der Verlage Suhrkamp und Insel in Kooperation mit dem Instituto Cervantes.

Argon Hörbuch
Magic Cleaning
Wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert
ET 23.02.2017
von Marie Kondo

Kaum jemandem macht es Spaß, aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen. Die Meisten von uns haben nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Denn auch beim Aufräumen gibt es den berühmten Jo-Jo-Effekt. Doch mit Marie Kondos bahnbrechender Methode, die auf einfachen Grundsätzen beruht und dabei höchst effektiv ist, wird die Beschäftigung mit dem Gerümpel des Alltags schon mal zu einem Fest.
Regie: Harald Krewer, speak low Berlin
Sprecherin: Nina West

45 Min
Unser Bier: Hopfen und Malz verloren?
Mo, 20.02.2017 22:00 Uhr
NDR

Beck's, Jever oder Astra - typisch norddeutsche Biere mit einem unverwechselbaren Geschmack, abgefüllt in Brauereien in der Region. Soweit der Mythos. In Wirklichkeit gehören auch diese Biere längst zu weltweit agierenden Großkonzernen. Und die schlucken immer mehr regionale Biermarken. Beck’s beispielweise wird weltweit in gut 15 Brauereien des belgischen Konzerns Anheuser-Busch (AB Inbev) produziert.
Im Oktober 2016 ist durch die mehr als 100 Milliarden Dollar schwere Fusion der Bierproduzenten AB InBev und SAB Miller ein Imperium entstanden, das nun etwa jedes dritte Bier der weltweit produziert. Es ist einer der größten Zusammenschlüsse in der Geschichte der Weltwirtschaft.
Welche Folgen hat das für die norddeutsche Brauereitradition? Und den Geschmack des Bieres? Diesen Fragen sind die Autoren in großen, konzerneigenen Brauereien nachgegangen, genau wie bei kleinen, traditionsreichen Biererzeugern. Sie haben mit Bierliebhabern in ganz Norddeutschland und mit Vertretern der neuen Craft-Beer-Bewegung gesprochen: Sind Hopfen und Malz wirklich verloren?
Ein Film von Christiane Henningsen.
Redaktion: Barbara Denz
Sprecherin: Nina West

Nachspiel
Der schönste Sport der Welt
Die Ästhetik des Tennisspiels
So, 15.01.2017 18:05 Uhr
Deutschlandradio Kultur

Was haben Anne-Sophie Mutter, Lars Eidinger und Ilija Trojanow gemeinsam? Man kann mit ihnen wunderbar über ihre Leidenschaft und ihre Faszination für Tennis reden. Die Geigerin vergleicht Tennis und ganz besonders die einhändige Rückhand mit dem Geigespiel. Sie ist ein großer Fan von Roger Federer. Der Schauspieler ließ seinen 'Hamlet' fechten, als ob er Tennis spielte. Und der Schriftsteller, als Zehnjähriger kenianischer Meister im Tennis, träumte jahrelang von Ballwechseln. Tennis ist also Kunst? Was macht sie aus? Kann der Sport, der in den 80er-Jahren ganz Deutschland begeisterte und dann von der Bildfläche verschwand, durch die Erfolge von Angelique Kerber wieder an Attraktivität und Beliebtheit gewinnen?
Eine Sendung von Jutta Heeß.
Sprecherin: Nina West

Hajos letzter Fall - Video

Hajos letzter fall
SoKo Leipzig, ZDF 2011
R: Michael Wenning
 
01:25 Min