Aktuell

Musikfeuilleton
Frischer Wind im Geigenbau
Neugebaute Streichinstrumente auf dem Vormarsch
So, 16.07.2017 22 Uhr
Deutschlandfunk Kultur

Stradivari und seine Zeitgenossen - das waren lange die Götter der Streicherwelt. Aber seit einiger Zeit schicken sich zeitgenössische Geigenbauer an, einen Platz im Olymp zu erobern. Namhafte Solisten wie Christian Tetzlaff spielen auf neugebauten Instrumenten, und auch für viele Orchestermusiker muss es nicht mehr zwangsläufig ein alter Italiener sein. Zum Umdenken tragen sicherlich die in astronomische Höhen gestiegenen Preise bei - der Rekorderlös von fast 16 Millionen Dollar für die Lady Blunt-Stradivari markiert nur das vorläufige Ende einer wahnwitzigen Entwicklung. Aber auch das Niveau des Geigenbaus ist in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. In Blindtests schneiden neue Spitzeninstrumente vielfach besser ab als die viel höher gehandelten Geigen aus dem 18. Jahrhundert.
Eine Sendung von Eva Blaskewitz.
Sprecherin: Nina West

writers@berlin. Das Gartenfest
Sa, 15.07.2017
Literarisches Colloquium Berlin

Auf wenigen Gebieten kann sich Berlin so souverän als weltoffene Metropole begreifen wie auf dem Feld der Künste. „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“, heißt es bei Schiller, und sie scheint gerade hier, in der ewig „werdenden“ Hauptstadt besonders gedeihliche Bedingungen vorzufinden. Auch die Literaturszene Berlins ist lebendig, vielgestaltig und wird immer internationaler. Als Laboratorium einer Übersetzungskultur ist die deutsche Hauptstadt facettenreich wie kaum ein anderer Ort auf dem Kontinent. „writers@berlin“, der neue Bereich unseres Portals literaturport.de, macht es sich zum Anliegen, die internationalen Literaturszenen zu kartographieren, die handelnden Personen und ihre Schauplätze sichtbar und zugänglich zu machen. Wir starten mit einem großen Gartenfest und laden zu Lesungen und Gesprächen. U. a.:
18:15 Uhr Lesung Lizzie Doron
20:00 Uhr Lesung Widad Nabi
Die ins Deutsche übersetzten Texte liest jeweils Nina West

Berlin Premiere
Dokumentation
Hacking Justice (aka The Challenge)
Mi, 21.06.2017 19:30 Uhr
Babylon

Der suspendierte spanische Richter Baltasar Garzón, der einst Pinochet den Prozess machte, übernimmt die Verteidigung eines der berühmtesten Cyberjournalisten der Welt: Julian Assange, Chefredakteur von Wikileaks. Seit 2012 verharrt Assange in der ecuadorianischen Botschaft und kämpft gegen seine Auslieferung an Schweden. THE CHALLENGE fängt die ungewöhnliche Begegnung dieser beiden kontroversen Ausnahmepersönlichkeiten ein und zeichnet einen internationalen Fall von Sexskandalen, Spionage und dem (politischen) Kampf um Informationen.
Produktion: inselfilm produktion, Media Sur, WDR, Canal Sur 2016-2017
Regie: Clara López Rubio, Juan Pancorbo
Sprecherin: Nina West

TV-Reportage
die rbb-reporter
Berlin tanzt Samba
Sa, 02.06.2017 18:32 Uhr
rbb

Am Pfingstsonntag feiert Berlin seine Vielfalt. Knapp eine Million Zuschauer werden beim 22. Karneval der Kulturen erwartet. In diesem Jahr sind die Sicherheitsvorkehrungen besonders hoch - eine große Herausforderung.
Ein Film von Annette Koziel und Julia Oelkers.
Sprecherin: Nina West

Lesung und Gespräch
Hausgäste des LCB
Anna Kordzaia, Azam Abidov, Aigul Kemelbayeva und Zanna Słoniowska
Literarisches Colloquium Berlin
Di, 30.05.2017 20 Uhr

An diesem Abend werden vier internationale Hausgäste die Bühne des LCB betreten: Anna Kordzaia-Samadashvili aus Georgien, Azam Abidov aus Usbekistan, Aigul Kemelbayeva aus Kasachstan und Zanna Słoniowska aus der Ukraine.
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut.
Lesung der deutschen Übersetzungen: Nina West

Argon Hörbuch
Immer wieder im Sommer
von Katharina Herzog
ET 27.04.2017

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ...
Ein Hörbuch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.

Nina Wests Stimme passt genau zu Anna. Ihre so einfühlsame wie humorvolle Interpretation beschwingt und macht einfach Spaß.

Lesung und Gespräch
"Wenn ich jetzt nicht gehe"
von Maria Dueñas
Do, 09.03.2017 19 Uhr
Instituto Cervantes

Mauro Larrea erhält eine Nachricht, die seinen Ruin bedeutet. Einst in den Silberminen Mexikos reich geworden, kämpft er um eine neue Chance und trifft auf die Frau, die sein Schicksal entscheidet … Wenn ich jetzt nicht gehe ist eine abenteuerliche Jagd nach dem Glück, ein Roman über die Kraft des Neuanfangs und packende, bewegende Literatur.

Es moderiert: Peter Twiehaus (ZDF)
Lesung aus der deutschen Übersetzung: Nina West
Eine Veranstaltung der Verlage Suhrkamp und Insel in Kooperation mit dem Instituto Cervantes.

Argon Hörbuch
Magic Cleaning
Wie richtiges Aufräumen ihr Leben verändert
ET 23.02.2017
von Marie Kondo

Kaum jemandem macht es Spaß, aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen. Die Meisten von uns haben nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Denn auch beim Aufräumen gibt es den berühmten Jo-Jo-Effekt. Doch mit Marie Kondos bahnbrechender Methode, die auf einfachen Grundsätzen beruht und dabei höchst effektiv ist, wird die Beschäftigung mit dem Gerümpel des Alltags schon mal zu einem Fest.
Regie: Harald Krewer, speak low Berlin
Sprecherin: Nina West

45 Min
Unser Bier: Hopfen und Malz verloren?
Mo, 20.02.2017 22:00 Uhr
NDR

Beck's, Jever oder Astra - typisch norddeutsche Biere mit einem unverwechselbaren Geschmack, abgefüllt in Brauereien in der Region. Soweit der Mythos. In Wirklichkeit gehören auch diese Biere längst zu weltweit agierenden Großkonzernen. Und die schlucken immer mehr regionale Biermarken. Beck’s beispielweise wird weltweit in gut 15 Brauereien des belgischen Konzerns Anheuser-Busch (AB Inbev) produziert.
Im Oktober 2016 ist durch die mehr als 100 Milliarden Dollar schwere Fusion der Bierproduzenten AB InBev und SAB Miller ein Imperium entstanden, das nun etwa jedes dritte Bier der weltweit produziert. Es ist einer der größten Zusammenschlüsse in der Geschichte der Weltwirtschaft.
Welche Folgen hat das für die norddeutsche Brauereitradition? Und den Geschmack des Bieres? Diesen Fragen sind die Autoren in großen, konzerneigenen Brauereien nachgegangen, genau wie bei kleinen, traditionsreichen Biererzeugern. Sie haben mit Bierliebhabern in ganz Norddeutschland und mit Vertretern der neuen Craft-Beer-Bewegung gesprochen: Sind Hopfen und Malz wirklich verloren?
Ein Film von Christiane Henningsen.
Redaktion: Barbara Denz
Sprecherin: Nina West

Nachspiel
Der schönste Sport der Welt
Die Ästhetik des Tennisspiels
So, 15.01.2017 18:05 Uhr
Deutschlandradio Kultur

Was haben Anne-Sophie Mutter, Lars Eidinger und Ilija Trojanow gemeinsam? Man kann mit ihnen wunderbar über ihre Leidenschaft und ihre Faszination für Tennis reden. Die Geigerin vergleicht Tennis und ganz besonders die einhändige Rückhand mit dem Geigespiel. Sie ist ein großer Fan von Roger Federer. Der Schauspieler ließ seinen 'Hamlet' fechten, als ob er Tennis spielte. Und der Schriftsteller, als Zehnjähriger kenianischer Meister im Tennis, träumte jahrelang von Ballwechseln. Tennis ist also Kunst? Was macht sie aus? Kann der Sport, der in den 80er-Jahren ganz Deutschland begeisterte und dann von der Bildfläche verschwand, durch die Erfolge von Angelique Kerber wieder an Attraktivität und Beliebtheit gewinnen?
Eine Sendung von Jutta Heeß.
Sprecherin: Nina West

Dokumentation
Typisch! Zurück in die Fünfziger
Do, 12.01.2016 18:15 Uhr
NDR

Sie sind wieder da: Die 50er-Jahre. In Hamburg gibt es immer mehr Anhänger, die ihre Haare mit Pomade formen, Petticoats tragen und gemeinsam im Partykeller Doo-Wop tanzen.
Der Film begleitet die Protagonisten dabei, wie sie ihre Leidenschaft für die 50er-Jahre ausleben und andere damit anstecken wollen. Orte, an denen sie sich begegnen sind Jürgen Schewiors Nostalgie-Shop, die 50er-Jahre Ausstellung und der Friseursalon von Stefanie Voss "Söhne und Väter", in dem sich Jürgen immer seine Sideburns schneiden lässt. Höhepunkt ist die Juke-Joint-Jamboree Rock-'n'-Roll-Show im Grünspan auf dem Kiez. Immer wieder treffen sie auf Gleichgesinnte, mit denen sie ihr Faible teilen, aber auch auf Menschen, die sie für verrückt erklären.
Ein Film von Katrin Spranger.
Sprecherin: Nina West

Dokumentation
Die Elbphilharmonie – Konzerthaus der Superlative
Mi, 11.01.2017 22:45 Uhr
ARD

Die Hamburger Elbphilharmonie ist in jeder Hinsicht ein Gebäude der Superlative: Sie steht für extreme Bauzeit und extreme Kosten, aber auch für spektakuläre Architektur und einen der besten Konzertsäle der Welt. Der Film "Die Elbphilharmonie – Konzerthaus der Superlative" dokumentiert das Werden eines Wahrzeichens über den ganzen Entstehungszeitraum hinweg: Der NDR war elfeinhalb Jahre lang dabei, so exklusiv, hautnah und kontinuierlich wie kein anderes Medium, von den ersten Planskizzen bis zur Eröffnung.

Spektakuläre Aufnahmen von drei Zeitrafferkameras, die über zehn Jahre lang fest installiert fast acht Millionen Einzelbilder schießen, liefern einen Schnelldurchlauf des wachsenden Gebäudes bei Hitze und Schnee, bei Nebel und Sturmflut. Im Film dauert es vom ersten Spatenstich bis zur Vollendung nur knapp fünf Minuten.
Sinnbild auch für astronomische Kostensteigerung

Zeitweise sieht es so aus, als würde das Projekt gar nicht mehr fertiggestellt. Immer wieder gibt es neue Verzögerungen, neue Probleme und erneute Verschiebungen des Eröffnungstermins. Das musikalische Programm der ersten Saison wird wieder und wieder neu geplant, von einem hartgesottenen Intendanten, der über Jahre in Gummistiefeln statt in Abendgarderobe durch den Konzertsaal streift.

Doch all die Ernüchterung während der Krisenzeiten verfliegt angesichts des nun fertiggestellten Gebäudes schnell: Die Elbphilharmonie vermag wieder denselben Enthusiasmus auszulösen, der die Menschen in Hamburg in den frühen Planungszeiten schon ergriffen hatte. Es ist tatsächlich ein Wahrzeichen entstanden, das wie die Sydney Opera oder der Eiffelturm für eine ganze Stadt, vielleicht ein ganzes Land steht.

Ein Film von Annette Schmaltz
Sprecherin: Nina West

Themenabend ERNÄHRUNG
Milch - Ein Glaubenskrieg
Di, 10.01.2017 20:15 Uhr
arte

Wie gesund ist Milch? Ist sie noch ein Naturprodukt? Oder kann sie sogar krank machen? Das lange Zeit saubere Image der Milch bröckelt. Die Kritiker werden lauter, Milch und Milchprodukte gehören heute zu den umstrittensten Lebensmitteln überhaupt. Seit Jahren tobt eine heftige Diskussion zwischen Befürwortern und Gegnern. Jeder führt stichhaltige Argumente ins Feld – ein Glaubenskrieg. Der Film beleuchtet aktuelle Ergebnisse, schafft mehr Klarheit und zeigt die Akteure hinter der großen Debatte: Wissenschaftler, Mediziner, Milchbauern und Branchenvertreter in Europa.
Ein Film von Winfried Oelsner.
Sprecherin: Nina West

Augenschmaus
An den Sonntagen 08.01., 11:20 Uhr
22.01. und 29.01.2017 11:25 Uhr zeigt ARTE neue Folgen der Dokumentationsreihe "Augenschmaus" und taucht ein in die Kunstgeschichte der Gastronomie. (Und weitere Filme folgen!)
arte

Die Dokumentationsreihe „Augenschmaus“ bietet kulinarische Ausflüge in die Welt der Kultur: Ausgehend von Kunstwerken, welche die typische Küche einer bestimmten Epoche in Szene setzen, analysieren Kunsthistoriker und Geschichtswissenschaftler die Gastronomie dieser Zeit. Was aßen die Menschen damals? Welche Essgewohnheiten und Rituale hatten sie? Wie sahen Besteck und Geschirr aus? Auch der historische Kontext und die künstlerische Strömung, der das jeweilige Werk angehört, werden beleuchtet. Andere Zeiten, andere (Tisch-)Sitten – in „Augenschmaus“ untersuchen renommierte Fachleute künstlerische und kulinarische Trends von der Steinzeit bis zur Popkultur der Moderne. Außerdem kochen große Küchenchefs die Gerichte in der Sendung nach.

Reportage
Wir Sklavenhalter – Ausbeutung in Deutschland
Mo, 05.12.2016 23:30 Uhr
ARD

"Sklaven und Zwangsarbeiter gibt es bei uns nicht", denken viele. Keine Frage: Die Zustände in asiatischen Textilfabriken, auf den Kakao- und Kaffeeplantagen oder in den Käfigen von Shrimp-Fischern im Pazifik sind auch hierzulande inzwischen bekannt. Aber Sklaverei direkt vor unserer Haustür? Gibt es das? Und wenn ja: Profitieren wir etwa alle davon?
Wir machen uns in Deutschland auf die Suche nach Menschen, die wie Sklaven behandelt werden. Wir treffen Schlachtarbeiter, Pflegekräfte privater Haushalte, Frauen, die nach Deutschland verkauft und prostituiert wurden, und Flüchtlinge, die in Gefahr sind, Deutschlands nächste Schattenarbeiter zu werden. Wir suchen nach Formen von illegaler Beschäftigung. Wir beschreiben die Grenze zwischen schlecht bezahlten Jobs, Menschenhandel und moderner Sklaverei. Wir sprechen mit Betroffenen, Helfern, Polizisten und Experten.
Ein Film von Joanna Michna
Redaktion: Anja Würzberg
Sprecherin: Nina West

Feature
Nie wieder krank - Das Geheimnis der Dauergesunden
Mi, 30.11.2016 20:15 Uhr
rbb Praxis

Es gibt Menschen, die werden einfach nicht krank. Nicht nur Regierungschefs und Chefärzte sind darunter, sondern auch Menschen, die eigentlich ein unauffälliges Leben führen. Das ist nicht nur ein Traum für Arbeitgeber und Krankenkassen, die immense Kosten einsparen, sondern auch jedermanns Wunschtraum.
Was ist das Geheimnis der ewig Gesunden? Und: Was kann man von ihnen lernen?
Ein Film von Angelika Wörthmüller
Sprecherin: Nina West

Dokumentation
Elbphilharmonie - Von der Vison zur Wirklichkeit
Fr, 04.11.2016 20:15 Uhr
NDR Fernsehen

Als das NDR-Team im April 2005 die ersten Bilder für eine Dokumentation über den Bau der Elbphilharmonie in Hamburg dreht, gingen alle noch davon aus, dass der Konzertsaal nach spätestens vier Jahren fertiggestellt sein würde. Aber: Es ist die längste Filmproduktion in der NDR-Geschichte geworden. Über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren wird in diesem Film die größte Baustelle Hamburgs durch alle Höhen und Tiefen dokumentiert.

Wie kein anderes Medium hat der NDR hat den gesamten Entstehungsprozess des Jahrhundertbauwerks so exklusiv, hautnah und kontinuierlich begleitet. Von den ersten Planskizzen bis zur Eröffnung der sogenannten Plaza sind von Beginn der Bauarbeiten bis ins Jahr 2016 die entscheidenden Phasen des Baus gedreht worden.

Ein Film von Anette Schmaltz
Redaktion: Ralph Quibeldey
Sprecherin: Nina West

Doku-Serie
SPACETIME
ab 27. September 2016 immer dienstags um 20:05 Uhr.
N24

Folge 6 - 1.11. 20:05 Uhr
Spacetime: Raumfahrt für Jedermann - Der Traum vom Geld aus dem All
Folge 5 - 25.10. 20:05 Uhr
Spacetime: Die Reise zum Schwarzen Loch – Einem Mythos auf der Spur
Folge 4 - 18.10. 20:05 Uhr
Spacetime: Riskante Raumfahrt – Die Gefahren im All
Folge 3 - 11.10. 20:05 Uhr
Spacetime: Der Weg ins All – Von der Erde in die Unendlichkeit
Folge 2 - 04.10. 20:05 Uhr
Spacetime: Asteroiden – Die Bedrohung aus dem Kosmos
Folge 1 - 27.09. 20:05 Uhr
Spacetime: Aufbruch zum Mars – Ein Planet wird erobert
Sprecherin: Nina West

Museumsführung
(Audioguide)
Kunsthalle Hamburg
Dalí, Ernst, Miró, Magritte ...
Surreale Begegnungen aus den Sammlungen Edward James, Roland Penrose, Gabrielle Keiller, Ulla und Heiner Pietzsch
07.10.2016 - 22.01.2017

Produktion: Linon Medien
Sprecherin: Nina West

Frontal21
Putins geheimes Netzwerk
Wie Russland den Westen spaltet
Di, 04.10.2016 21:00 Uhr
ZDF

Frontal21 zeigt, wie russische Internet-Trolle in Deutschland und Europa Meinung machen und Angst schüren. Insider, die als Trolle eingesetzt waren, enthüllen, wie in Sozialen Netzwerken systematisch Falschmeldungen verbreitet werden, um die angebliche Dekadenz des Westens zu belegen und die europäischen Gesellschaften zu destabilisieren.
Autoren: Joachim Bartz, Arndt Ginzel und Ulrich Stoll
Sprecherin: Nina West

Wir warten! - Video

WIR WARTEN!
Die Familienanwältin
RTL 2006
R: Richard Huber
01:07 Min